L
Suche
Warenkorb
0,00
0
Einkaufswagen
MwSt
MinHeight

ALBERT CAMUS - KAMPF MIT DEM ABSURDEN
59,00 €
zzgl. MwSt

[<] Zurück

 

ALBERT CAMUS - KAMPF MIT DEM ABSURDEN

Mit vollem schulischem Vorführrecht!

Autor: Drehbuch: Olivier Todd
Regie: James Kent
Farbe: Farbe
Länge: 88
Format: DVD
FSK: Lehrprogramm
Zusatzinfos: DVD Sprachen: Deutsch, Französisch
Erscheinungsjahr: 1998

Leben und Wirken von Albert Camus in drei Kapiteln

In drei großen Kapiteln (Camus-Zyklen) wird das Leben des Schriftstellers und Nobelpreisträgers von der Kindheit bis zu seinem Tode nachgezeichnet. Interpretationsversuche seiner Lebenswerke werden von Zeitzeugen in Bezug zu seiner Persönlichkeit gebracht. Mit vielen Ausschnitten aus den Verfilmungen seiner Werke – wie z.B. L’ETRANGER – DER FREMDE.

WICHTIG! WARUM?
Albert Camus wird an jeder Schule gelesen und zwar sowohl im Deutsch- als auch im Französischunterricht. Diese Dokumentation präsentiert viele Details über Leben und Werk des Schriftstellers und ist daher eine großartige Bereicherung für jeden Deutsch- und Französischlehrer.

INHALT
1. L'Absurde / Das Absurde
Das erste Kapitel beginnt mit einem Teil der Verfilmung von LE PREMIER HOMME, beschreibt Camus' Kindheit in Algerien anhand von Originalaufnahmen, befragt Zeitzeugen, nimmt immer wieder Bezug auf L'ETRANGER und zeigt Ausschnitte aus der Verfilmung. Camus' Beziehung zu Frauen wird beleuchtet.

2. La Révolte / Die Revolte
Das zweite Kapitel legt den Schwerpunkt auf den Lebenskampf: Eintritt in die Widerstandsgruppe Combat, Revolte, Gründung und Arbeit bei der Zeitung Combat, LA PESTE mit Filmausschnitten, immer wieder Camus und die Frauen, Camus und seine Frau Francine, ihre Krankheit, LA CHUTE, aber auch Camus' Beziehung zu Sartre, Camus im Theater, LES POSSEDES, Algerienkrise und Nobelpreis.

3. Le Bonheur / Das Glück
Im dritten Kapitel werden Camus' Kinder über die Zeit mit ihrem Vater und die Familie befragt, Robert Gallimard beschreibt seine Freundschaft mit Camus, eine Geliebte erzählt von ihrer Beziehung. Der plötzliche Tod trifft Camus, als er an einem neuen Werk LE PREMIER HOMME schreibt: In dem erst 34 Jahre später unverändert und unfertig veröffentlichten Werk versucht Camus, seine Kindheit in Algerien zu rekonstruieren.

AUSSERSCHULISCHE VORFÜHRUNGEN: BITTE KONTAKTIEREN SIE UNS!  
Ordering Information
AGB
Impressum
Kontakt